Spieletipps

18.04.2010 13:11 von Sven Ignor (Kommentare: 0)

MACAO - Ein Tipp für Strategen

Ein Spiel mit interessanten Mechanismen - allen voran: Das WÜRFELRAD ! 2-4 Spieler, 120 min, mittelschwer

MACAO

Im letzten Herbst haben wir eine Spiele-Neuheit ins Programm aufgenommen, die wir (leider!) viel zu lange "links" liegen gelassen hatten. Denn dieses Spiel für Vielspieler hat eine Menge Tiefgang, begeistert durch immer wieder neue Spielsituationen und ungeahnte Möglichkeiten. Mittlerweile haben wir seit Januar schon 3 Partien gespielt und wollen hier ein wenig davon berichten...

Bei MACAO sind wir Händler, die sich die bei solchen Spielen oft üblichen "Prestigepunkte" verdienen müssen! Hier gewinnt nicht der Reichste, sondern derjenige, der sich am meisten Ansehen verdient. Dies erlangt man bei MACAO auf 3 Arten:
1) Durch den Kauf von Bereichen (Vierteln) innerhalb der Stadt MACAO. Je mehr man davon am Spielende zusammenhängend gewonnen hat, um so mehr Prestigepunkte erhält man dafür.
2) Beim Erwerb eines Viertels in MACAO gewinnt man auch gleichzeitig ein Warenplättchen. Diese sollte man mithilfe des eigenen Schiffes zu Überseehäfen liefern. Je schneller und je mehr man liefert, desto mehr Siegpunkte gibt's!
3) Durch Kauf von Prestigepunkten zu einem günstigen Zeitpunkt, wenn es eben einfach "günstig" ist.

Zunächst einmal erschlägt die Materialflut:
6 verschiedenfarbige Würfel, unzählige Steinchen, Karten, Marker, ein großer "vollgepackter" Spielplan, Spielertableaus, das übliche Geld und ein neues seltsames 7 seitiges
"Würfelrad" - wie sich nachher herausstellte: DIE Innovation des Spieles! Und natürlich eine lange Spielanleitung... die aber, einmal verstanden, einen übersichtlichen beanstandungsfreien Einblick in ein ziemlich geniales Spiel bietet!tl_files/triangel-dd/images/fotos/Spiele/DiverseStrategie/macao-plan.jpg

Der Spielplan zeigt rechts die südchinesische Hafenstadt MACAO, unterteilt in zahlreiche Bereiche oder Viertel, auf die zufällig gezogene Warenplättchen (z.B. Gewürze oder Jade) gelegt werden. Unterhalb jedes Viertel steht der Preis für das daraufliegende Plättchen: Eine Kombination farbiger Würfelsteinchen!
Vom Meer trennt die Hafenviertel die Mauer. Sie entscheidet über die Spielreihenfolge! Je weiter vorne unser Markierungsstein liegt, um so eher dürfen wir unseren Spielzug und unsere Auswahlen machen!
tl_files/triangel-dd/images/fotos/Spiele/DiverseStrategie/macao-mauer.jpgAm Fuße der Mauer liegt unser Schiff im Hafen und wartet darauf, die in den Vierteln erworbenen Warenplättchen an die "Übersee"-Häfen zu liefern, die an den Seehandelslinien auf dem Hauptteil des Spielplanes - dem Meer - mehr oder weniger weit verteilt liegen. Liefert man dort ein Warenplättchen ab, erhält man, je nachdem ob man das erste, zweite oder dritte Plättchen dort abliefert 5, 3 oder 2 Prestigepunkte! Ganz links befindet sich die Geld-Prestigepunkte-Tauschleiste. Auf ihr wird jede Runde der Umtauschkurs von Geld in Prestigepunkte festgelegt.
Rund um das Spielfeld werden zudem bereits für jede Runde 2 der möglichen Unterstützungskarten offen ausgelegt, was schon eine kleine Zukunfts-Orientierung für die Strategie zulässt!

Aber bis dahin muß man allerhand Gehirnschmalz verbrennen, denn nur wer geschickt plant, hat bei MACAO eine Chance! Hier kommen das Würfelrad und das Spielertableau ins Spiel!
Das Spielertableau hat Ablageflächen für genau 6 mögliche Unterstützungen. Dies sind hilfreiche Gebäude oder Personen/Ämter. Man muß sie aber mithilfe von farbigen Steinchen erst aktivieren. Bis dahin verbleiben diese möglichen Unterstützungen ungenutzt auf dem Tableau des Spielers. Und manche verlangen bis zu 4 Steinchen in 4 verschiedenen Farben für die Aktivierung!

Ja, die kleinen Steinchen... sie sind das Lebenselexier bei MACAO. Wie krieg ich nun diese wertvollen Dingerchen!??

Na mit den Würfeln und dem Würfelrad! Es hat 7 Seiten, für die aktuelle Spielrunde, gekennzeichnet durch einen Pfeil und die kommenden 6 Spielrunden, gekennzeichnet durch die Würfelzahlen 1-6. In jeder Runde würfelt ein Spieler mit den 6 verschiedenfarbigen Würfeln. Aus dem Ergebnis darf man sich genau 2 Würfel aussuchen! Zum Beispiel die rote 5 und die grüne 3 (wie im Bild rechts unten). Jetzt darf man genau 5 rote Steinchen vor die 5 am Würfelrad legen und genau 3 grüne Steinchen vor die 3 des Würfelrades! Ganz einfach! Würde man sich z.B. für eine gelbe 1 und eine blaue 1 entscheiden (sofern diese in einem Wurf gefallen wären), dann dürfte man eben einen gelben und einen blauen Stein zusammen zur 1 legen.

Erst danach (!) drehen die Spieler das Würfelrad mit der Pfeilmarkierung zu dem Steinchenhaufen der vor der 1 liegt. Und nun darf man NUR DIESE Steinchen verwenden, um....tl_files/triangel-dd/images/fotos/Spiele/DiverseStrategie/Macao-wuerfelrad.jpg
- Karten vom Tableau zu aktivieren,
- Stadtviertel zu gewinnen,
- das Schiff zu bewegen oder
- den Marker auf der Stadtmauer nach vorne zu ziehen.

Die Frage ist jedesmal: Habe ich in der aktuellen Runde genügend und die richtigen Steinchen!? Habe ich also in den Vorrunden gut genug vorausgeplant!? Was ich z.B. auf die 4 lege (indem ich bei der Würfelauswahl eine 4 wähle), das habe ich dann 3 Runden später zur Verfügung....
Man versucht somit immer dafür zu sorgen, daß sich Runde für Runde
- 1.ausreichend und
- 2.die richtigen Steinchen
...vor dem Pfeil für die aktive Runde befinden.
Sollte man einmal keine Steinchen haben, wenn das Rad weitergedreht wird, erhält man zudem einen Minus-3-Marker verpasst, den man am Ende von der Prestigepunkteleiste abziehen muss!

Aber diese Schwierigkeit ist noch nicht alles! Unser Spielertableau hat zudem nur 6 Plätze für Unterstützungskarten. In den 12 Spielrunden MÜSSEN wir aber immer 2 Karten aus der Kartenauslage auswählen und auf unser Tableau legen. Ist dieses dummerweise schon voll, muß nicht nur eine Karte weggeworfen werden, sondern zusätzlich auch ein Minus-3-Marker genommen werden! In jeder Runde hat man also auch den Druck, Karten vom Tableau in die Aktivierung zu überführen, was man nur mit passenden Steinchen-Kombinationen oder bereits vorher aktivierten Unterstützungen schafft...

tl_files/triangel-dd/images/fotos/Spiele/DiverseStrategie/Macao.jpgRunde für Runde habt Ihr also die Aufgabe, mit den in den zurückliegenden Runden durch Vorausplanung "zusammenkombinierten" Steinchen gute Entscheidungen zu treffen...
Doch was ist die richtige Entscheidung... und was machen die anderen?
Lieber ein Stadtviertel kaufen, bevor es der Gegner tut und mir dazu noch das Warenplättchen klaut? Vielleicht besser eine Unterstützungskarte bezahlen und nutzen und zudem das Tableau ein wenig "befreien"? Oder besser mit dem Schiff ein Feld pro beliebigem Steinchen voraussegeln, damit man schneller bei lukrativen Zielhäfen ist, als die Konkurrenz? Oder eben einfach ein paar Felder auf der Stadtmauer vorrücken, damit ich mal vor den anderen Entscheidungen und Auswahlrechte nutzen kann...?

Ja, genau bei solchen Spielen geht Spielestrategen das Herz auf! Vorausschauend planen, viele Aktionsmöglichkeiten, dazu die zahlreichen Unterstützungskarten an Gebäuden und Personen, aus denen sich wiederum herrliche Vorteilsketten bilden lassen...
MACAO hat zudem mit dem Würfelrad ein wirklich gelungenes und innovatives neues Spielelement!
Natürlich ist es verlockend eine farbige 6 zu wählen und gleich 6 Würfel vor die 6 zu legen. Aber es dauert ganze 5 Runden bis ich diese 6 Steinchen dann auch zur Verfügung habe. Und immer wenn auf der 1, die ja gleich aktiv wird, noch gar kein Steinchen liegt, dann wird es eng... Denn dann gibt es einen der ärgerlichen Minus-3-Marker, die bei uns schon den Ausschlag über Sieg oder Niederlage ausmachten!

MACAO hat eine gewaltige Tiefe und einen der höchsten Wiederspielwerte, die wir bisher hatten. Nur wenige Spiele, wie PUERTO RICO, LE HAVRE, AGRICOLA, DIE SÄULEN DER ERDE oder die neueren COLONIA und VASCO DA GAMA erreichen ein ähnlich hohes Niveau!

MACAO: absolut empfehlenswert! - und: einer der heißesten Anwärter auf den DEUTSCHEN SPIELEPREIS 2010 !

Zurück

Einen Kommentar schreiben